Powerfiller
  • Restware
  • Beratung & Service: 05144 608 9000
  • INSOLVENZVERKAUF

Was sind Gearjams?

Was ist ein Gearjam / Getriebestopp

Ein Gearjam oder auch Getriebestopp kann dann hervorgerufen werden, wenn der Motor nicht mehr genügend Kraft entwickelt um die Feder komplett zu spannen. Die Kraft des Motors ist dabei Abhängig von der elektrischen Spannung des Akkus.

 

Gearbox Aufbau

AEG-2

 

Gearbox, Quelle: Wikipedia

Beispielgrafik einer Gearbox, Quelle und Lizenzbestimmungen Wikipedia

 

Der Motor treibt Zahnräder an, die dann den Piston im Zylinder nach hinten schiebt, wodurch die Feder gespannt wird. Das letzte Zahnrad, das Sector Gear, welches den Piston antreibt, besitzt eine Lücke zwischen den einzelnen Zähnen, damit der Piston wieder in die Ursprungsposition zurück rutschen und die Feder entspannt werden kann. Dadurch wird dann der Schuss ausgelöst. Ist der Akku leer, ist auch die Spannung zu gering und der Motor besitzt nicht mehr genügend Kraft um die Feder zu spannen. Piston und Zahnrad bleiben dann in einer verzahnten Position stehen.

 

Gearjam lösen

Bei vollautomatischen Airsoftwaffen reicht es in der Regel den Akku wieder neu aufzuladen und dann an der Waffe anzuschließen. Lässt sich der Gearjam nicht im Einzelschussmodus beseitigen, so kann die Waffe in den Vollautomatikmodus gestellt werden und dann wird der Gearjam in der Regel gelöst.

Da die Feder bereits vorgespannt ist, benötigt der Motor auch mehr Kraft um die Feder noch ein weiteres Stück zu spannen, als wenn die Feder entspannt wäre. In dem Falle wird auch eine höhere Spannung am Motor benötigt. Manchmal reicht dann der beiliegende Akku nicht aus um den Gearjam zu lösen. Hilfreich ist dann ein Akku mit mehr Spannung, statt eines 8,4V Akkus z.B: ein Akku mit 9,6V Spannung. Akkus mit noch mehr Spannung sollten allerdings nur zum Lösen des Gearjams verwendet werden, da ansonsten der Verschleiß an den Zahnrädern und am Piston zu stark würde. Ein Akku mit zu hoher Spannung sollte ebenfalls nicht verwendet werden, da dann auch zu hohe Ströme im Stromkreis der Waffe fließen und zu Schäden an der Elektrik führen können.

 

Manchmal ist ein Gearjam auch damit nicht zu lösen. Im Einzelschussmodus wird unmittelbar vor dem Auslösen des Schusses die elektrische Verbindung zum Motor abgeschaltet um den Einzelschuss sicher gewährleisten zu können. Dann hilft auch ein stärkerer Akku nicht mehr. In dem Falle sollte auf jeden Fall der Fachhändler kontaktiert werden um den Gearjam zu lösen. Dann kann es durchaus erforderlich sein, die Zahnräder manuell wieder in die richtige Position zu bringen.

 

Vermeidung von Gearjams

In der Regel fallen Gearjams nicht unter die gesetzliche Mangelgewährleistung, sonder gelten als Fremdverschuldung wenn nicht ein Defekt an der Waffe selbst vorliegt. Daher sollte folgende Punkte zur Vermeidung von Gearjams auf jeden Fall beachtet werden:

  • Vor der Nutzung der Airsoftwaffe muss der Akku vollständig geladen sein.

    Bei Ladegeräten ohne Abschaltautomatik (Delta Peak / Minus Delta U)
    muss die Ladezeit anhand der Daten des Ladegerätes und des Akkus berechnet werden:

    Elektrische Ladung Akku (mAh) / Ladestrom Ladegerät (mA) * 1,4

    Ein Beispiel mit einem 8,4V 1100mAh Akku und einem Ladegerät 300mA

    1100 / 300 * 1,4 = 5,1333 entspricht 5 Stunden und 8 Minuten.

    Alternativ kann auch unser Ladezeitrechner unten rechts auf unserer Seite benutzt werden.

  • Der Abzug sollte im Einzelschuss nie zu schnell nacheinander betätigt werden. Bevor der nächste Schuss abgegeben werden kann, muss die Feder komplett entspannt und die Zahnräder müssen sich wieder in der Ursprungsposition befinden.

  • Ein Schuss sollte immer in einem Zug durchgeführt werden. Die Feder wird ansonsten bereits teilweise gespannt und der Motor benötigt umso mehr Kraft die Feder komplett zu spannen.

 

Nähere Informationen zu Nickel-Metallhydrid-Akkumulator (Ni-Mh Akkus) finden Sie auch bei Wikipedia: 

http://de.wikipedia.org/wiki/Nickel-Metallhydrid-Akkumulator

 

Zuletzt angesehen